Künstler

Hier seht ihr das Line-Up des HOPE SONGS FESTIVALS 2020

Benjamin Gail

„Glory to the Newborn King“ – das ist nicht nur der Titel von Benjamins Weihnachts-CD, sondern auch sein Motto: Benjamin singt vom dem, was ihn in seinem Glauben und Leben berührt und verändert. Und ganz besonders liebt der Gospelsänger und Chorleiter Advents- und Weihnachtsmusik. Da das ja gerade gut passt, gibt’s beim Hope Songs Festival seine Interpretationen von Weihnachtsklassikern zu hören und – als kleinen Vorgeschmack – auch einen Titel aus seinem neuen Bühnenprogramm.

Björn Amadeus

Der 28-jährige Sänger und Songwriter wurde 1992 in eine Musikerfamilie hineingeboren. Neben dem Erlernen mehrerer Instrumente entdeckte er als Teenager seine Leidenschaft fürs Songwriting und Arrangieren. Nach seinem Abitur begann er 2011 sein Pop-Gesangs-Studium am Institut für Musik in Osnabrück. Nachdem er 2014 erfolgreich an „The Voice of Germany“ teilgenommen hatte, wo er es bis in die vierte Runde schaffte, erschien 2016 sein erstes Album „Ich glaube, es gibt mehr“. Nach vielen CD-Mitwirkungen und zweier Single-Veröffentlichungen, unteranderem des Titelsongs der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“, folgte Ende August 2020 sein neues Album „Egal wohin“.

Bonita Niessen

Chris Lass

Chris Lass (UK/D) liebt Gospelmusik und das steckt an! Seine Begeisterung und Leidenschaft überträgt sich in kürzester Zeit auf Zuhörer und Mitsänger. Als Sänger, Komponist, Chorleiter und Produzent tourt er regelmäßig durch Deutschland und über die Landesgrenzen hinaus und setzte dabei eine Revolution der Gospelszene in gang. Er verbindet Jung und Alt dabei wie kaum jemand sonst Gospelmusik lebendig und authentisch für sich neu zu entdecken. Als Gospelkünstler gehört er zu den Gefragtesten der Szene und sang bereits mit mehr als 500.000 Sänger/innen seine Songs, die von Norwegen bis nach Südamerika von Chören interpretiert werden. Er veröffentlichte bereits 7 Alben und zwei DVDs. Letztes Jahr macht er bundesweit mit seinem Gospel-Flashmob in den Zeitungen (Bild, Gala,…) und im Fernsehen (ZDF, RTL) auf sich aufmerksam. Seine Art Emotionen durch Musik zu teilen und zu wecken machen ihn zu einem Ausnahme-Künstler in der deutschen Musikszene.

Christian Schnarr

Christian Schnarr, Jahrgang 1971, hat an der Folkwang-Musikhochschule in Essen Jazz-Komposition/Arrangement studiert und ist freischaffender Komponist, Arrangeur, Pianist, Chorleiter und Produzent. Zahlreiche CD-, DVD- und Live-Produktionen, seit Anfang der 90er Jahre, dokumentieren seinen Schaffensweg. 2012 gründete Schnarr das Musiklabel „proCreationSound“. 2015 lancierte er gemeinsam mit Thorsten Schuchardt das erste deutschsprachige E-Learning-Programm zum Thema „Songbegleitung am Klavier“. Seine „Night of the Hymns“, die christliche Variante der „Night of the Proms” und ein Format wie das jetzt beliebte Rudelsingen, bringt Menschen zum gemeinsamen Singen zusammen. Auch an der Initiative „3. Oktober – Deutschland singt“, bei der auf Markt- und Dorfplätzen in ganz Deutschland singend gefeiert wurde, wirkte Christian Schnarr maßgeblich mit. Mit "HOLYWOOD" verbindet er seine Liebe zu christlichen Melodien aus den Jahrhunderten eindrucksvoll mit epischer Filmmusik, die unter die Haut geht.